FREIE PLÄTZE: voraussichtlich ab Sommer 2022

Rahmenbedingungen

Gesetzliche Grundlagen

Die Kindertagespflege ist in Deutschland gesetzlich geregelt. Vornehmlich im 8. Buch des Sozialgesetzbuches finden sich einschlägige Vorschriften, die Grundlegendes zur Kindertagespflege formulieren.

Beispielsweise besagt § 22 Abs. 2 SGB VIII:

Tageseinrichtungen für Kinder und Kindertagespflege sollen

  1. die Entwicklung des Kindes zu einer eigenverantwortlichen und gemeinschaftsfähigen Persönlichkeit fördern,
  2. die Erziehung und Bildung in der Familie unterstützen und ergänzen,
  3. den Eltern dabei helfen, Erwerbstätigkeit und Kindererziehung besser miteinander vereinbaren zu können.
Auf Grundlage dieser und weiterer Vorschriften haben die einzelnen Bundesländer und Kommunen weitere und konkretere Regelungen getroffen, wie Kindertagespflege im jeweiligen Bundesland oder der jeweiligen Kommune auszusehen hat oder gefördert wird.

Dies hat zur Folge, dass sich von Bundesland zu Bundesland, aber auch von Kommune zu Kommune teils unterschiedliche Regelungen zur Kindertagespflege finden, was den Überblick erschwert.

Letztendlich gelten für Ihr individuelles Betreuungsverhältnis die Regelungen, die Ihre Kommune getroffen hat sowie natürlich die Regelungen, die zwischen Ihnen und der Tagespflegeperson getroffen werden.

Die Kosten der Kinderbetreuung

In aller Regel tragen Sie die Kosten, die durch die Betreuung Ihres Kindes durch eine Tagesmutter oder einen Tagesvater entstehen, nicht allein.
Tagespflege wird staatlich gefördert, so dass der Großteil der Kosten von der Kommune, in der Sie leben, übernommen wird.

Die tatsächliche Höhe des von Ihnen zu zahlenden Eigenbeitrages für die öffentlich geförderte Betreuung durch eine Tagesmutter oder einen Tagesvater richtet sich nach Ihrem Einkommen.

Für genauere Infos wenden Sie sich an den

KinderBetreuungsService des Jugendamtes Neustadt
Konrad-Adenauer-Str. 43
67433 Neustadt

Ansprechpartner:
Frau Gudrun Dreschmitt, Tel. 06321/855-1609, e-mail: gudrun.dreschmitt@neustadt.eu
Frau Melanie Kegel, Tel. 06321/855-1601, email: melanie.kegel@neustadt.eu

oder, falls Sie nicht in Neustadt wohnen, an Ihr zuständiges Jugendamt.

Zu den Kosten für die Betreuung kommt bei Bedarf, wie in Krippe oder Kita auch, noch ein Essensgeld, das von Ihnen als Eltern zu tragen ist.